Kunst hat mich schon immer fasziniert. Das Schöne am Malen ist der Schöpfungsprozess, den man ganz alleine bestimmt.

Die Malerei ist für mich eine intensive Form der Wahrnehmung. Durch das "Sehen" und "Darstellen" wird die Struktur oder auch Flüchtigkeit der Materie erst erfasst und verstanden. Die Herausforderung für mich ist das aktive "Erleben" meiner Umwelt durch das gemalte Bild.

 

Somit male ich realistisch, aber nicht immer real.

 

I was always fascinated by art. The great thing about painting is that you are the sole creator of your work.

I am interested in the figurative painting as well as in the beauty of nature by itself.

The main issue for me is how to show different forms of light on the canvas.

I am not so much interested in the topic, as it varies depending on current impressions.

My paintings are done in a realistic way, however if you look closely they never show reality.

 



  • 1986-1989: Malereistudium an der Neuen Kunstschule Zürich
  • 1988-1993: Architekturstudium an der TU München
  • 1994-1996: Leben und Arbeiten in New York City
  • 1997-2004: Leben und Arbeiten in Scottsdale, Arizona
  • 1998-1999: Malereistudium an der Scottsdale Art School